Zum Hauptinhalt springen

Eder&Heylands/Großostheim: Weizenbier Hefe Hell (N

Eder&Heylands/Großostheim: Weizenbier Hefe Hell (Nr. 1654)

Soll ich mal beim Thema Marketing bleiben? Vielleicht … zumindest stelle ich mir heute mal die Frage, ob man ein Bier nicht besser “vorurteilsfrei” ohne weitere Hintergrundinformationen testen sollte, statt sich zuvor ausgiebig z. B. miz dem Etikett zu beschäftigen. Grund für diese Überlegungen ist das helle Hefeweizen der Marke Bavaria aus der Brauerei Eder&Heylands […]

Eder&Heylands/Großostheim: Schlappeseppel Weißbier

Eder&Heylands/Großostheim: Schlappeseppel Weißbier alkoholfrei (Nr. 1582)

Normalerweise vermeide ich es ja, zwei Biere von derselben Brauerei so schnell hintereinander zu besprechen. Aber grade reizt mich genau das. Schließlich fiel mir beim Bavaria Weißbier alkoholfrei die Sache mit der Kohlensäure auf. Und da wollte ich doch gleich mal nachschauen, was auf dem Etikett des Schlappeseppel Weißbier alkoholfrei denn so steht. Denn mal […]

Eder&Heylands/Großostheim: Bavaria Weizenbier alko

Eder&Heylands/Großostheim: Bavaria Weizenbier alkoholfrei (Nr. 1580)

Sorry, ich muss nochmal kurz auf das Thema alkoholfreie Biere und zugegebene Kohlensäure kommen. Da hatte ich mich beim Eder&Heylands Alt-Ostheimer alkoholfrei noch gefragt, auf welcher Grundlage, wann und wie eigentlich Kohlensäure zugegeben werden darf. Und siehe da: Wer nur  genügend fragt, dem wird auch vom Bayrischen Brauerbund geantwortet. In Reinheitsgebotsbieren darf also Gärungskohlensäure – […]

Eder&Heylands/Groß-Ostheim: Alt-Ostheimer alkoholf

Eder&Heylands/Groß-Ostheim: Alt-Ostheimer alkoholfrei (Nr. 1575)

So, heute muss ich wieder kurz aufpassen. Denn, wenn es um Ostheimer Bier geht, kann man schon mal durcheinander kommen. Da gibt es nämlich ein Ostheim vor der Rhön und ein Groß-Ostheim (neben einem Klein-Ostheim) bei Aschaffenburg. Im ersteren, also Ostheim vor der Rhön, gibt es die Biere der Streck Bräu sowie die der Brauerei […]

Eder&Heylands/Großostheim: Eder’s Pilsner (Nr. 155

Eder&Heylands/Großostheim: Eder’s Pilsner (Nr. 1557)

Ich weiß, ich soll das nicht schreiben, aber die Fastenzeit nervt! Gut, tatsächlich mal das eine oder andere Bier weniger zu trinken bzw. mal gar keins nicht so sehr, schließlich dürfte ich ja ab Samstag Nachmittag um 14.00 Uhr wieder was trinken – katholische Fastenregeln sei Dank! Nur, wenn man dann am Samstag bzw. Sonntag […]

Eder&Heylands/Großostheim: Bavaria Weizenbier Hefe

Eder&Heylands/Großostheim: Bavaria Weizenbier Hefe-Dunkel (Nr. 1541)

Ich bleibe mal beim Thema Bayern. Schließlich kann man sich als Franke vom bayerischen Selbstverständnis noch so manches Scheibchen abschneiden. Schließlich tönt der Bayerische Brauernbund auf seiner Homepage: “Bayerisches Bier – einzigartig in der Welt”. Wobei es so einzigartig auch wieder nicht ist. Nicht alleine, dass mittlerweile auch die eine oder andere bayerische Brauerei multinationalen […]

Eder&Heylands/Großostheim: Schwanen Pilsner (Nr. 1

Eder&Heylands/Großostheim: Schwanen Pilsner (Nr. 1525)

Ich hatte ja in den letzten Tagen wieder ein paar “Biermarken”. Und dabei stelle ich mir immer ein paar Fragen: Was wäre, wenn nicht nur die Brauerei, sondern mit ihr auch die Biermarke “gestorben” wäre? Würde man die Marke vermissen? Welche Funktion hat die Biermarke auf dem Markt? Warum gibt es die Marke noch? Die […]

Eder’s (Eder&Heylands): Export (Nr. 1428)

Eder’s (Eder&Heylands): Export (Nr. 1428)

So, heute kommt der (vorerst) letzte Teil meiner Eder&Heylands–Betrachtung. Mir ist nämlich aufgefallen, dass ich noch gar nichts über die Kernmarke Eder’s geschrieben habe. Schaut man sich den Internetauftritt der Brauerei an, scheint die Sachlage ganz klar: Zuerst kommen die namengebenden Marken Eder’s und Heylands, danach Schlappeseppel und die Weißbiermarke Bavaria und dann folgt das […]

Schlappeseppel (Eder&Heylands): Export (Nr. 1427)

Schlappeseppel (Eder&Heylands): Export (Nr. 1427)

Wie versprochen schaue ich mir heute mal die Marke Schlappeseppel ein wenig genauer an. Denn ein fünfprozentiges Wachstum im Jahr 2010 ist schon interessant. Der Gesamtmarkt ging im gleichen Zeitraum um 1,7 % zurück. Wo der Markt 2010 wuchs, war im Export innerhalb Europas (+ 2,6 %) und in Drittländer (+ 17,7 %). Aber gerade […]